Projekte von Michael Baierl

Eine Auswahl vergangener Projekte

In allen Projekten steht für mich der Mensch im Mittelpunkt. Diese wollen nicht nur eine schöne, funktionierende Website, sondern primär ein Problem lösen.

Zum Beispiel mehr Sichtbarkeit und damit mehr Umsatz, ein passives Einkommen, odere bessere Abläufe rund um ihren Online-Shop.

Beispielhaft habe ich daher einige Projekte der letzten Zeit beschrieben, damit du dir ein Bild von meiner Arbeit und meinem Anspruch an Qualität machen kannst.

Arbeite mit mir!

Du möchtest mit mir gemeinsam an deiner Website arbeiten?
Dann kontaktieren mich und lass uns über dein Projekt sprechen!

Aktuelles aus dem Blog

Divi vs. Elementor Pro – der ultimative Vergleich

Divi vs. Elementor Pro – der ultimative Vergleich

Fragst du nach Theme-Empfehlungen für WordPress, dann wirst du sehr oft “Divi” als Antwort bekommen. Auch ich bin ein Fan vom Divi-Theme – aus dem Hause Elegant Themes.

Doch in letzter Zeit verwende ich für Projekte lieber Elementor Pro.

Warum das so ist, das zeige ich dir in diesem ultimativen Vergleich von Divi mit Elementor Pro.

6 Gründe, warum WordPress-Plugins nicht kostenlos sein können

6 Gründe, warum WordPress-Plugins nicht kostenlos sein können

WordPress ist kostenlos. Das ist Fluch und Segen zugleich. Denn die Grundhaltung vieler Selbstständigen ist, dass auch alles andere rund um die Website kostenlos zu sein hat.

Das kann so aber nicht funktionieren. Professionelle Leistung kostet nun einmal Geld und ist, im Falle der Website, als Investment zu sehen.

Suchst du also nach kostenlosen Plugins oder ärgerst du dich, dass ein Premium Plugin Geld kostet, dann ist dieser Artikel genau das richtige für dich.

Dein eigener Online Shop mit WooCommerce

Dein eigener Online Shop mit WooCommerce

Digitale oder physische Produkte auf deiner eigenen WordPress-Website zu verkaufen ist gar nicht schwer. Alles, was du dazu benötigst ist das WooCommerce-Plugin und die richtigen Erweiterungen.

Doch halt, so einfach ist es dann gar nicht, bis alles richtig und gesetzeskonform eingerichtet ist. Denn Zahlungen akzeptieren, Rechnungen automatisiert zu erstellen und das ganze noch DSGVO-konform – da fließt beim ersten Mal meist viel Schweiß.

Diese Anleitung gibt dir den notwendigen Überblick für die erste Einrichtung. Du hast damit alle Info’s die notwendig sind, um deinen eigenen Online-Shop mit WooCommerce zu betreiben.