Anleitung: Browser Cache leeren (für alle Browser)

Dein Browser zeigt eine neue Bilder oder Texte auf deiner Website nicht an?

Dein Web-Developer schwört Stein und Bein, dass er die Änderung durchgeführt hat, aber du siehst sie nicht? 

Irgendwann empfiehlt dir der Web-Entwickler deines Vertrauens, den “Browser Cache” zu leeren. Aber was ist dieser Browser Cache, warum solltest du ihn leeren und wie funktioniert das genau?

Diese Anleitung beantwortet diese Fragen und zeigt dir, für jeden aktuellen Browser, wie du den Cache leerst.
Anleitung: Browser Cache leeren (für alle Browser)

Was ist der Browser Cache und wozu wird er verwendet?

Surfst du im Internet lädt dein Browser Bilder und Texte vom Server, um dir somit die komplette Seite korrekt anzuzeigen. Das Logo einer Website ändert sich aber nicht ständig, daher “merkt” sich der Browser das Logo im “Cache”.

Beim nächsten Seitenaufruf lädt der Browser dann nur mehr den Text und neue, nur auf dieser Seite vorhandene Bilder. Das Logo lädt der Browser aus dem Cache.

Das hat den Vorteil, dass weniger Daten übertragen werden müssen und die Seite schneller lädt. Im Idealfall werden bei einem zweiten Aufruf derselben Seite gar keine Daten mehr übertragen und die Seite lädt blitzschnell.

Ab und zu führt dieses Caching aber zu den oben geschilderten Problemen. Ein neu hochgeladenes Logo wird nicht angezeigt. Änderungen von Farben scheinen nicht auf. Oder Inhalte fehlen komplett.

In all diesen Fällen hilft es, den Browser-Cache zu leeren oder auch zu löschen.

Was passiert, wenn du den Browser Cache löscht?

Nichts tragisches :-)

Du löscht zwar auf deiner Festplatte zwischen-gespeicherte Bilder, Texte und andere “Assets”, aber beim nächsten Besuch der Websites werden diese einfach wieder heruntergeladen.

Ist der Cache leer werden die Websites beim ersten Mal etwas länger laden. Denn das Logo im oben genannten Beispiel muss jetzt wieder vom Server auf deinen Computer oder dein Mobiltelefon geladen werden.

Schon nach kurzer Zeit hat sich der Browser-Cache wieder gefüllt und alle Seiten laden wieder wie gewohnt.

Willst du mehr über Caching erfahren, empfehle ich dir meinen Artikel zum Thema WordPress Caching.

Nur eine einzelne Seite neu laden

Bevor du gleich den ganzen Browser-Cache leerst kannst du auch ausprobieren, ob dieser “Trick” hilft. Mit dem “erzwungenen Neuladen” einer Webseite wird nur genau diese eine, aktuelle Website komplett neu geladen.

Das “komplett” ist der entscheidende Unterschied.

Denn auch wenn du im Browser auf das “Neu-Laden”-Symbol klickst (im Screenshot das dritte Icon neben der URL), wird die Seite großteils “nur” aus dem Browser Cache geladen.

Browser Cache Leeren: Eine Seite neu laden

Verwendest du hingegen die folgenden Shortcuts wird der Browser-Cache umgangen und die Seite wird komplett neu vom Server geladen:

  • Browser unter Windows & Linux: Ctrl + F5
  • Apple Safari: Shift + Neu Laden Button in der Eingabezeile
  • Chrome und Firefox am Mac: Cmd + Shift + R

Wichtig: es wird nur die aktuelle Seite komplett neu geladen; alle anderen Seiten der Website bleiben im Cache.

Diese Option eignet sich daher perfekt, wenn du mit einer einzelnen Seite ein Problem hast. Willst du hingegen alle Seiten einer Website neu laden, dann solltest du den kompletten Browser Cache leeren.

Google Chrome: Browser Cache leeren

Um den Browser Cache von Google Chrome zu leeren kannst du einfach Cmd + Shift + Back (am Mac) oder Strg + Shift + Entf (unter Windows) drücken.

Alternativ klicke auf die drei kleinen Punkte in der rechten oberen Ecke, wähle dann “Weitere Tools” und anschließend “Browserdaten löschen”.

Browser Cache löschen: Menü in Google Chrome

Google Chrome zeigt dir dann ein Fenster mit dem Titel “Browserdaten löschen”. Wähle als Zeitraum die “Gesamte Zeit” (seit der Entstehung dieses Universums ;-) ) und stelle sicher, dass nur “Bilder und Dateien im Cache” ausgewählt ist.

Klicke dann den Button “Daten löschen”.

Browser Cache löschen: Google Chrome "Browserdaten löschen"

Das war’s auch schon – der Browser Cache von Google Chrome ist damit leer.

Mozilla Firefox: Browser Cache leeren

In Firefox drücke die Tastenkombination Strg + Shift + Enft (unter Windows) bzw. Cmd + Shift + Fn + Back (am Mac).

Stehst du mit Shortcuts eher auf Kriegsfuß kannst du am Mac im Menü “Chronik” > “Neueste Chronik  löschen” wählen, um das Fenster zu öffnen.

Browser Cache löschen: Neueste Chronik löschen  - Mozilla Firefox am Mac

Unter Windows wähle rechts oben das Chroniken Menü > Chronik und “Neueste Chronik löschen

Browser Cache löschen: Neueste Chronik löschen in Mozilla Firefox unter Windows

Egal welchen Weg du wählst – es öffnet sich das “Gesamte Chronik löschen” Fenster.

Als Zeitraum wähle “Alles” und stelle sicher, dass nur “Cache” aktiviert ist. Mit einem Klick auf “Jetzt löschen” beförderst du die Daten des Cache in die ewigen Jagdgründe.

Browser Cache löschen: Gesamte Chronik löschen von Mozilla Firefox

Firefox löscht daraufhin die Inhalte des Browser Cache.

Safari: Browser Cache leeren

Um den Browser-Cache in Safari zu leeren musst du erst das Entwickler-Menü aktivieren. Wähle dazu im Menü “Safari” > “Einstellungen” oder drücke Cmd + , (das ist ein Komma).

Im letzten Tab unter “Erweitert” findest du ganz unten eine Checkbox um das Menü “Entwickler” in der  Menüleiste anzuzeigen.

Browser Cache löschen: Entwicklermenü in Safari anzeigen

Wähle diesen neuen Eintrag “Entwickler” und dann “Cache-Speicher leeren”.

Browser Cache löschen: Cache-Speicher leeren in Safari

Safari leert daraufhin sofort und ohne Rückfrage den Browser Cache.

Microsoft Edge: Browser Cache leeren

Auch im Microsoft Edge Browser kommst du mit dem Shortcut Strg + Shift + Entf direkt zur Sidebar “Browserdaten löschen”.

Alternativ wähle im Menü (das sind die 3 kleinen Punkte rechts oben) den Punkt “Einstellungen” > “Browserdaten löschen”.

In der Sidebar von Microsoft Edge wähle nur den Punkt “Zwischengespeicherte Daten und Dateien”, gefolgt von einem Klick auf “Löschen”.

Internet Explorer: Browser Cache leeren

Im Microsoft Internet Explorer öffnet die Tastenkombination Strg + Shift + Entf das Fenster “Browserverlauf löschen”.

Du kannst das Fenster ebenso mit dem Menü öffnen. Wähle hierzu im Menü den Punkt “Internetoptionen” > “Allgemein” > “Löschen”.

Im Fenster “Browserverlauf löschen” stelle sicher

  • dass die Checkbox “Bevorzugte Websitedaten beibehaltenNICHT aktiviert ist (sonst löscht der Internet Explorer die Daten von gebookmarkten Seiten nicht)
  • die Checkbox “Temporäre Internet- und Websitedateien“ aktiviert ist.

Alle anderen Checkboxen werden nicht aktiviert.

Ein Klick auf “Löschen” entfernt die gewählten Daten.

Safari auf iOS: Browser Cache leeren

Auch Mobilgeräte haben einen Browser Cache; auf dem iPhone oder iPad öffne die “Einstellungen” und suche “Safari” in der Liste.

Im unteren Drittel der Seite findest du den Eintrag “Verlauf und Websitedaten löschen”.

Safari löscht daraufhin den Browser Cache, den Verlauf deiner besuchten Seiten, alle Cookies und Suchdaten. Leider ist es nicht möglich nur den Cache zu leeren.

Android: Browser Cache leeren

Benutzt du ein Android-Handy öffne die App “Chrome”.

Wähle rechts oben das Menü (das sind die drei übereinander angeordneten Punkte) und wähle “Verlauf” > “Browserdaten löschen”.

Stelle sicher, dass als Zeitraum die “Gesamte Zeit” ausgewählt ist und die Checkbox “Bilder und Dateien im Cache” ausgewählt ist.

Mit einem Tap auf “Daten löschen” entfernt die Chrome App die gewählten Daten.

Es klappt noch immer nicht :-(

Zeigt deine Website auch nach dem leeren des Browser Cache nicht die richtigen Inhalte an, dann kannst du auch probieren die Cookies zu löschen oder die Seite in einem anonymen Browser-Fenster zu öffnen.

Welche Tricks hast du noch auf Lager, wenn eine Seite nicht das zeigt, was sie soll? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Lass uns einfach Websites bauen,

PS: verwendest du ein anderes Statistik-Tool? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Lies weiter

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Daten werden wie in der Datenschutzerklärung angegeben verarbeitet und gespeichert.