RAIDBOXES vs. All-Inkl

Was sind die Unterschiede, welcher Hoster ist besser?

RAIDBOXES vs. ALL-INKL.COM - Was sind die Unterschiede, welcher Hoster ist besser?

Wer mich kennt weiß, dass ich ein großer Fan von All-Inkl.com bin und die meisten von mir erstellten Websites dort hoste. Doch für manche Anforderungen und Websites eignet sich RAIDBOXES besser. Aber warum? Und was sind die Unterschiede zwischen den beiden Hostern?

Also, auf geht’s.

Inhalt

Generelle Unterschiede zwischen RAIDBOXES und All-Inkl

Shared Hosting vs. Dedicated Hosting

All-Inkl* ist ein Shared Hoster – du bekommst vom Server also nur einen kleinen Teil – auch andere Kunden greifen auf dieselbe Leistung des Servers zu. Das können – je nach Tarif – bis zu 100 Kunden sein. Und auch du selbst kannst mehrere Websites betreiben.

Der große Nachteil – die Geschwindigkeit deiner Website ist abhängig von der Auslastung anderer Websites. Verkauft der Online-Shop eines anderen Kunden in der Weihnachtszeit besonders viel, dann ist deine Website langsamer. Ohne, dass du etwas dagegen tun kannst.

Bei RAIDBOXES* hingegen werden deiner Website fixe Ressourcen zugewiesen. Keine andere Website beeinflusst daher die Geschwindigkeit deiner Website.

Das erklärt auch den Preisunterschied zwischen den Anbietern. Bei RAIDBOXES werden für deine Website immer fixe Ressourcen reserviert, die auch nur dir zur Verfügung stehen. Und das kostet nun einmal mehr.

Wald-und-Wiesen-Hosting vs. WordPress Managed Hosting

All-Inkl* ist ein allgemeiner “Wald-und-Wiesen”-Hoster (bitte nicht negativ verstehend – All-Inkl ist top!). Du kannst nicht nur WordPress, sondern auch Joomla, Typo3 und jede andere unterstützte Software installieren und betreiben. Weiters bekommst du E-Mail-Adressen, kostenlose Domains, Mailinglisten und auch eine Webdisk. Deine eigene Cloud? Mit All-Inkl kein Problem.

RAIDBOXES* ist ein auf WordPress spezialisierter Hoster. Du kannst hier WordPress und nur WordPress installieren. Der gesamte Server ist für WordPress optimiert und verwendet schnelle SSDs, einen PHP-OPcache sowie schnelle NGINX-Server mit Caching.

Das gesamte Backend von RAIDBOXES ist auf WordPress ausgerichtet. Du kannst Debugging mit einem Klick aktivieren, kannst mit einem Klick eine Staging-Kopie von WordPress anlegen, die Plugins und Themes verwalten und Backups anlegen.

Raidboxes Status-Dashboard
Raidboxes Status-Dashboard

Das klingt doch so, als wäre RAIDBOXES viel besser als All-Inkl.com? Nein, das stimmt so nicht ganz. Lass uns daher die Vor- und Nachteile von All-Inkl und RAIDBOXES im Detail ansehen.

Vorteile von RAIDBOXES, Nachteile von RAIDBOXES

Die Vorteile von RAIDBOXES*

  • WordPress ist schon vorinstalliert.
  • Es werde regelmäßig und automatisch Backups erstellt. Du musst dafür nichts tun, installieren oder konfigurieren.
  • Das Dashboard von RAIDBOXES ist sehr einfach, aufgeräumt und modern.
  • Die Ladezeiten von WordPress auf einer RAIDBOXES sind fantastisch gut. Du musst dich (fast) nicht um Caching und Performance kümmern.
  • Updates von WordPress und Plugins und Themes sind (je nach Tarif) inklusive. Auch wenn ich von automatischen Plugin-Updates immer abrate.
  • Es gibt eine Staging-Umgebung. Mit nur ein paar Klicks wird eine Kopie deiner Website angelegt und du kannst gefahrlos Updates und Änderungen testen.
  • Weil WordPress für dich gemanaged wird (du hast keinen schreibenden Zugriff auf WordPress-Systemdateien) ist die Sicherheit höher als bei Shared Hosting. Weiters kümmert sich RAIDBOXES schon am Server (und nicht in WordPress!) um die Anmeldesicherheit.
  • Der Server ist optimal an WordPress angepasst und erreicht damit eine bessere Performance. Du benötigst kein extra Caching-Plugin.
  • Der Support ist großartig, die Antworten erfolgen schnell und kompetent.
  • Die Boxen sind monatlich kündbar.
  • Ein Umzug von WordPress zu RAIDBOXES ist kostenlos – erfahre hier mehr zum kostenlosen Umzugsservice*.

Die Nachteile von RAIDBOXES*

  • Du kannst in einer “Box” genau ein WordPress betreiben. Für eine weitere Website benötigst du eine weitere Box.
  • RAIDBOXES ist etwas teurer als Shared Hoster.
  • Es sind keine Mail-Postfächer enthalten – diese sind extra zu buchen und sind nicht inbegriffen.
  • Domains sind ebenso nicht im Preis enthalten und müssen extra gebucht werden.
  • Es gibt keinen Multisite-Support für WordPress. Daran wird aber gearbeitet.
  • wp-config.php und andere Systemdateien sind nicht bearbeitbar. Die Einstellungen können nur über das Dashboard vorgenommen werden.

Vorteile von All-Inkl, Nachteile von All-Inkl

Die Vorteile von All-Inkl.com*

  • Bei All-Inkl bekommst du schon im kleinen PrivatPlus-Tarif für sehr wenig Geld sehr viel Leistung. Subdomains, Speicherplatz, Datenbanken und E-Mail-Postfächer sind mehr als genug enthalten.
  • Je nach gewähltem Tarif sind bis zu 20 Domains kostenlos enthalten.
  • Du kannst bei All-Inkl beliebig viele WordPress-Websites auf unterschiedlichen Domains betreiben. Diese lassen sich sogar in unterschiedliche Accounts sperren.
  • Typo3, Joomla, Drupal und viele weitere Open-Source-Systeme lassen sich mit ein paar Klicks installieren und betreiben.
  • Der Support von All-Inkl ist großartig und antwortet rasch.
  • Backups sind sowohl von allen Websites, Datenbank wie auch von allen E-Mail-Postfächern inklusive. Restores sind kostenlos.
  • Die Tarife sind monatlich kündbar, du bekommst bei freiwilliger längerer Bindung einen Rabatt.

Die Nachteile von All-Inkl.com*

  • Das Dashboard (KAS genannt) von All-Inkl ist schon etwas in die Jahre gekommen und optisch nicht mehr modern. Aber, das muss gesagt werden, es funktioniert problemlos und ist (im Vergleich zu anderen Hostern, mit denen ich arbeite) übersichtlich und schnell.
  • Die Performance von All-Inkl ist im Vergleich zu andere Shared Hostern ausgezeichnet (siehe c’t Hoster-Test), aber im Vergleich zu RAIDBOXES natürlich langsamer.
  • Du musst dich selbst um WordPress-Caching kümmern und ein Caching-Plugin installieren.
  • Du musst dich selbst um Updates und Wartung, sowie um die Sicherheit deiner WordPress-Websites kümmern.

Hast du es satt, im Internet stundenlang nach Lösungen zu suchen?

RAIDBOXES vs. All-Inkl: wer ist jetzt besser?

RAIDBOXES vs. ALL-INKL - welcher Hoster ist besser?

Für wen sich All-Inkl.com besser eignet

All-Inkl* ist perfekt für dich geeignet, wenn du auf einen schnellen Hoster Wert legst und ein “alles-Inklusive”-Paket suchst. Du musst dich nicht bei einem anderen Anbieter um E-Mail-Postfächer kümmern und bekommst auch kostenlose Domains.

Für deine erste Website ist All-Inkl daher die perfekte Wahl – und auch, wenn du keine speziellen Anforderungen an Performance hast.

Für wen sich RAIDBOXES besser eignet

RAIDBOXES* ist genau richtig für dich, wenn deine Website viele Besucher hat und du auf speziell hohe Performance Wert legst und die höheren Kosten daher keine Rolle mehr spielen.

Mein Tipp

Einiger meiner Kunden verwenden All-Inkl.com und RAIDBOXES gemeinsam. Die Domains, E-Mail-Postfächer, Mailinglisten und Test-Websites liegen auf All-Inkl, und die Hauptwebsite wird bei RAIDBOXES gehostet. In diesem Fall vereinst du das Beste aus zwei Welten – Top-Performance und viel Inklusiv-Leistung.

Perfekt, wie ich finde.

Wie ist deine Meinung zu RAIDBOXES und All-Inkl? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Lass uns schnelle Websites bauen,

PS: Übrigens, der Umzug deiner Website zu RAIDBOXES ist kostenlos.*

Weitere Fragen

RAIDBOXES vs. WordPress.com – ist das nicht dasselbe?

WordPress.com ist zwar auch ein Managed WordPress, aber RAIDBOXES* ist flexibler:

  • Du kannst auf RAIDBOXES beliebige Themes und Plugins installieren.
  • Du hast bei RAIDBOXES vollen FTP bzw. SSH-Zugang zum Server.
  • Du kannst deine Website einfach zu einem anderen Hoster umziehen.
  • Du hast deutschen Support, bei WordPress.com ist der Support nur in Englisch.
  • Die Server stehen in Deutschland.
  • Die Tarife bei RAIDBOXES sind monatlich kündbar.

Wie kann ich mit WordPress zu RAIDBOXES wechseln?

RAIDBOXES bietet einen kostenlosen Umzugsservice*. Dabei wird WordPress für dich kostenlos und unverbindlich zu RAIDBOXES übersiedelt. Du kannst RAIDBOXES dann 14 Tage lang testen.

Wie richte ich E-Mail bei RAIDBOXES ein?

In den Hosting-Tarifen von RAIDBOXES* sind keine E-Mail-Postfächer enthalten. Diese musst du extra – direkt im Dashboard – hinzubuchen. Die E-Mail-Postfächer werden dann vom deutschen Anbieter mailbox.org betrieben.

Alternativ kannst du natürlich deine E-Mails mit der GSuite verwalten oder auch die E-Mails auf All-Inkl* betreiben.

Wie lange kann ich RAIDBOXES testen?

Den Starter und Fully Managed-Tarif kannst du 14 Tage kostenlos testen, bei den größeren Tarifen hast du 4 Tage Zeit für Tests.

Bietet RAIDBOXES auch die Registrierung von Domains an?

Ja, du kannst im RAIDBOXES-Dashboard ganz einfach Domains buchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Projektanfrage

Wobei kann ich dich unterstützen?