8 Seiten, die jede Business-Website braucht

Du fragst dich, welche Struktur deine Website haben soll? Welche Seiten du erstellen musst, um deine Website online stellen zu können? 

Um Live zu gehen benötigst du nicht 100te Seiten und viele Inhalte. Viel schlauer ist es, rasch die (teilweise auch rechtlich notwendigen) Seiten anzulegen und dann deine Website Schritt für Schritt zu erweitern.

In diesem Beitrag zeige ich dir daher die wichtigsten 8 Seiten, aus denen jede erfolgreiche Business-Website bestehen sollte.
8 Seiten, die jede Business-Website braucht

Deine Homepage

Die Startseite deiner Website ist besonders wichtig, denn sehr viele Besucher werden direkt hier ankommen. Hole die Besucher ab und führe sie zu den entsprechenden Unterseiten deiner Website.

Frage dich daher genau, welches Problem du für deine Zielgruppe löst und stelle die Lösung oder eine Frage des Kunden in den Vordergrund.

Deine Website – einfach erstellt” ist ein Versprechen an meine Zielgruppe.

Probleme mit der Website?” gepaart mit einem ausdrucksstarken Bild spricht potentielle Kunden mehr an, als ein “Herzlich Willkommen auf meiner neuen Website”.

Nutze also die Chance auf der Homepage deine Zielgruppe abzuholen.

Dein Angebot – warum bist du hier?

Ohne konkretes und klares Angebot werden deine Besucher wieder weiter ziehen. Ohne zu kaufen und dir damit Umsatz zu generieren.

Arbeite daher die Angebote für deine Zielgruppe klar heraus und biete diese auch, bevorzugt mit Preis, auf einer extra Seite an. Die Kunden wollen sich vor der Kontaktaufnahme informieren, welches Produkt oder welche Dienstleistung du anbietest, und das können sie auf dieser Seite tun.

Wichtig: dein Angebot muss eine klare Handlungsaufforderung enthalten. Damit der Besucher weiß, was der nächste Schritt ist. Füge am Ende der Seite daher ein Kontaktformular, einen “Jetzt-Kaufen”-Button oder eine Newsletteranmeldung hinzu. Nicht alle drei, nur eines davon!

Weitere Angebotsseiten werden auch “Landing Pages” genannt. Hier “landen” deine Besucher, wenn sie dein Website bei einer Suchmaschine finden. Landing Pages sind ebenso “Angebotsseiten” mit einem Angebot, einem Preis und einer klaren Handlungsaufforderung.

Mehr über Landingpages findest du in meinem Artikel über Landing Pages.

Deine “Über mich”-Seite

Menschen kaufen von Menschen. Bist du ein Einzelunternehmer ist dies besonders wichtig – du verkaufst mit deiner Persönlichkeit.

Genau diese sollte auf der “Über mich”-Seite transportiert werden. Es geht daher auf dieser Seite nicht um eine Auflistung deiner Ausbildungen oder deinen Lebenslauf, sondern um dein WARUM.

Was treibt dich an zu tun, was du tust?
Was motiviert dich die Probleme deiner Zielgruppe zu lösen?

Das sind die Punkte, die andere Menschen interessieren, fesseln und auch zu Kunden werden lassen.

Ein nicht diskutierbarer Punkt auf der “Über-Mich”-Seite ist dein Foto. Es ist ein MUSS um Vertrauen aufzubauen, Sympathie zu erzeugen und mit deiner Website zu überzeugen.

Am Besten packst du das Foto auch noch auf die Homepage!

Kontakt

Mache es deinen Besucher möglichst einfach, dich zu kontaktieren. Das kannst du mit einem Kontaktformular ermöglichen. Gib aber auch deine E-Mail-Adresse an. Immer mehr Besucher sind mobil unterwegs und können dich so noch einfacher, mit nur einem Klick, kontaktieren.

Nenne diese Seite auch “Kontakt” und platziere sie im Menü oben (möglichst weit rechts) sowie auch im Footer. Denn dort erwarten deine Besucher eine Kontaktmöglichkeit zu finden.

Newsletter Bestätigung

Oft übersehen – die Newsletter-Anmelde-Bestätigungsseite (was für ein Name!). Erscheint hier die Standard-Seite vom Newsletter-Anbieter, vertust du eine wertvolle Chance.

Denn auf dieser Seite kannst du sehr einfach die Beziehung zu deinen Kunden vertiefen. Indem du dich bedankst, dass er oder sie sich zum Newsletter angemeldet hat. Indem du ein eventuell von dir angebotenes Freebie direkt zum Download anbietest. Oder den potentiellen Kunden zum Dialog mit dir einlädst.

Alle Newsletter-Grundlagen findest du in meiner 4-teiligen Serie zum Thema Newsletter.

404 Fehler-Seite

Nicht alle Links funktionieren. Der Besucher kann sich vertippen. Du hast eine Seite umbenannt und dadurch vielleicht die URL geändert.

In all diesen Fällen landet der Besucher auf einer Standard-WordPress-Seite, die nicht unbedingt sexy ist. Nutze daher auch hier die Chance, den Leser nicht zu verlieren (indem er einfach “Zurück” drückt und eine andere Seite besucht), sondern biete deiner Zielgruppe die Möglichkeit, auf deiner Seite zu verweilen.

Divi Standard 404-Fehler-Seite. Unsexy.

In Divi 4 kannst du eine 404-Fehlerseite ganz einfach im Theme Builder erstellen, ansonsten empfehle und verwende ich gerne das 404page-Plugin von Peter Raschendorfer.

Divi 4 Template Builder für eine 404-Fehler-Seite

Meine Fehlerseite findest du z.B. hier: https://mbaierl.com/diese-seite-gibt-es-nicht/

Impressum & Datenschutz

Jede Business-Website benötigt unbedingt ein rechtsgültiges Impressum sowie den Datenschutzhinweis nach DSGVO. Das ist Pflicht und kann (im Unterschied zum nicht vorhandenen Foto auf der Über-Mich-Seite ;-) ) auch abgemahnt werden.

Bevor du jetzt in Panik verfällst – beide Seiten sind recht einfach zu erstellen.

Für Deutschland

In Deutschland verwende den Impressums-Generator von Dr. Schwenke. Dieser ist kostenlos und erlaubt dir rasch und einfach ein rechtsgültiges Impressum zu erstellen.

Dasselbe gilt für den Inhalt der Datenschutz-Seite. Der Datenschutz-Generator von Dr. Schwenke ist für Privatpersonen und Unternehmen mit weniger als EUR 5.000,- Umsatz kostenlos; in allen anderen Fällen ist eine kleine Gebühr zu entrichten.

Für Österreich

In Österreich halte dich an die kostenlosen Impressums-Vorlagen der WKO.

Für die Datenschutzerklärung kannst du ebenso die Mustervorlage der WKO anpassen oder auch den oben genannten Datenschutz-Generator von Dr. Schwenke verwenden. Dieser ist auch an Österreich angepasst.

Wichtig: schreibe auf keinen Fall die Inhalte von anderen Websites ab, um ein paar Euro zu sparen!

Los geht’s!

Die Grundstruktur einer jeden Business-Website besteht aus diesen 8 Seiten. Diese müssen im ersten Wurf auch nicht perfekt sein, sondern sollen deine Kunden emotional abholen und einladen, mit dir in den Dialog zu treten.

Alles andere, wie weitere Angebote, Landing-Pages, Unterseiten, einen Blog usw., kannst du nach dem ersten Launch Schritt für Schritt online stellen.

Also: rann an die Tasten, erstelle diese 8 Seiten und stelle deine Website online!

Lass uns einfach Websites bauen,

Lies weiter

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Daten werden wie in der Datenschutzerklärung angegeben verarbeitet und gespeichert.

DI (FH) Michael Baierl - einfach Websites für Selbstständige

Hi! Ich bin Michael, Web-Developer aus Wien.

Du findest hier Tipps & Tricks rund um deine Selbstständigkeit sowie deine Website.

Lass uns einfach Websites bauen!